Unsere Musterbrecher-Überzeugung

  • Eine Organisation wird schlank, wenn man verschwenderisch in ihre Menschen investiert.

  • Moderne Führung übt sich meisterhaft im Weglassen klassischer Instrumente.

  • Nichts und niemand verändert sich durch Appelle, Incentives und Druck.

  • Es ist klug, die Logik von Systemen zu verstehen. Weniger klug ist es, nach Schuldigen zu suchen.

  • Musterbrechende Führung konzentriert sich zu 80 Prozent auf die Arbeit am System.

  • Haltungen können sich nur durch Experimente verändern – und nicht durch Projekte.

Gezwitscher

Typen in Organisationen: Der rationale Extrempendler

Geschrieben von Stefan Kaduk am .

rennwagen_freigestellt_Gezwitscher.pngAm Rande von Workshops und Vorträgen entstehen zwangsläufig zahlreiche Smalltalk-Situationen. Diese sind stets unterhaltsam: Einerseits muss man nicht immer über fachliche Themen sinnieren, andererseits ist es interessant festzustellen, wie im Laufe der Zeit gewisse Argumente zu Stereotypen werden. So entspinnt sich beim Geplänkel über die angenehme oder verspätete oder wie auch immer geartete Anreise der Referenten stets ein Gespräch über die Wohnorte der anwesenden Smalltalker.

© 2006-2018  Kaduk / Osmetz / Wüthrich
Musterbrecher® ist eine eingetragene Wortmarke. Das Musterbrecher-Logo ist eine eingetragene Wort-/Bild-Marke.