Unsere Musterbrecher-Überzeugung

  • Eine Organisation wird schlank, wenn man verschwenderisch in ihre Menschen investiert.

  • Moderne Führung übt sich meisterhaft im Weglassen klassischer Instrumente.

  • Nichts und niemand verändert sich durch Appelle, Incentives und Druck.

  • Es ist klug, die Logik von Systemen zu verstehen. Weniger klug ist es, nach Schuldigen zu suchen.

  • Musterbrechende Führung konzentriert sich zu 80 Prozent auf die Arbeit am System.

  • Haltungen können sich nur durch Experimente verändern – und nicht durch Projekte.

Fünf Fotos, die man nicht mehr sehen will

Geschrieben von Stefan Kaduk am .

Athletisch I: Dynamisch-lächelnder Erfolgstyp im Anzug, der samt Laptoptasche problemlos eine Hürde überspringt oder im Fosbury-Flop eine Hochsprunglatte überquert. Wird gerne auch in der Variante «Startblock» genommen. Vorwiegend zur Bebilderung von Rankings führender MBA-Kaderschmieden eingesetzt, auch häufig zu finden auf den Karriereseiten der überregionalen Qualitätspresse.

Athletisch II: Zwei Businessprofis vollziehen eine erfolgreiche Staffelübergabe. Während der eine den Staffelstab noch fest im Griff hat, demonstriert die erwartungsvoll geöffnete Hand des anderen, dass es sich hier um Schnittstellenprofis handelt. Hier kommt kein Zweifel auf: Man hat die Wertschöpfungskette in jeder Hinsicht im Griff, und zwar als professionelles Team.

Ausgemacht: Zwei Entscheider beim Händedruck, der unmissverständlich zeigt, dass hier keine halben Sachen gemacht werden. Es sind in Nahaufnahme mindestens ein Manschettenknopf und die Hälfte einer Uhr zu sehen, die den Schriftzug Lange & Söhne erahnen lässt. Vorwiegend auf Webseiten und in Firmenbroschüren eingesetzt, um das überraschenderweise partnerschaftliche Verhältnis zu Kunden und Netzwerkpartnern zu illustrieren.

kopiermnner

Aufwärts: Wie muss eine Karriere verlaufen? Natürlich immer noch ausschließlich linear nach oben. Nichts liegt deshalb näher, als die Karriereleiter auch bildlich umzusetzen: Mann oder Frau im dunkelblauen Berateroutfit und mit Blackberry erklimmt souverän die Sprossen. Meist von schräg unten fotografiert, damit man den Wind der Aufwärtsbewegung förmlich spüren kann.

Matt: Ein Schachbrett, aus der Vogelperspektive, man vermutet altenglisches Mobiliar. Von den Spielern sind nur die Hände und Teile der Köpfe zu sehen. Was für eine großartige Metapher, die man so noch nie gesehen hat! Es geht um Strategie!

© 2006-2018  Kaduk / Osmetz / Wüthrich
Musterbrecher® ist eine eingetragene Wortmarke. Das Musterbrecher-Logo ist eine eingetragene Wort-/Bild-Marke.