Glossar

Musterbrecher®-Glossar «M»

am .

Musterbrecher®-Glossar «M»


Management by

Hinter den M.-Konzepten verbirgt sich eine unüberschaubare Zahl klassischer (z. B. Delegation, Objectives) und pseudodifferenzierender, modischer Techniken (z. B. Management by Champignons: Mitarbeiter im Dunkeln lassen, sie mit Mist bewerfen, und wenn sie die Köpfe strecken diese abschneiden). Diese Konzepte suggerieren, es gebe eine passgenaue Anweisung, einen richtigen Stil für das Führen. Da ständig neue M.-Konzepte auftauchen, scheint der richtige Weg immer noch nicht gefunden worden zu sein. Wir sollten keine Energie in die weitere Suche stecken; denn den Masterplan zum Managen kann es nicht geben. Das «Muster» des Musterbruchs lautet: verbindliche Reflexion, leiser Mut und echte Beziehungen.

Monokultur

Für manche das gute Gefühl, alles zur Wahrung der Rationalität getan zu haben (> Assessment-Center), für andere eine beunruhigende Vorstellung (> Diversity Management). Musterbrecher: Personen, Konzepte, Ideen, Erlebnisse, Gedanken, Visionen – sämtliche Inspirationen und Irritationen, die uns dabei helfen, uns unserer verfestigten Muster bewusst zu werden und diese gegebenenfalls zu überwinden.

Musterbrecher®

Personen, Konzepte, Ideen, Erlebnisse, Gedanken, Visionen – sämtliche Inspirationen und Irritationen, die uns dabei helfen, uns unserer verfestigten Muster bewusst zu werden und diese gegebenenfalls zu überwinden.

© 2006-2018  Kaduk / Osmetz / Wüthrich
Musterbrecher® ist eine eingetragene Wortmarke. Das Musterbrecher-Logo ist eine eingetragene Wort-/Bild-Marke.