Musterbrecher®-Glossar «K-L»


Komplexität

Ambivalenz, Unschärfe, Vielfalt, Optionalität und Dynamik. Wie Wasser lässt sich K. nicht komprimieren. Je ausgefeilter unsere vermeintlich rationalen Verfahren werden, umso subtiler schlagen sie zurück. Vielleicht sollten wir endlich unseren Anspruch auf K.-Beherrschung infrage stellen und couragiert mit den Paradoxien des (Wirtschafts-)Lebens umgehen. Das ist immer noch etwas anderes, als vor K. zu kapitulieren. Sie halten das dennoch für eine Bankrotterklärung? K. ist der Igel im Wettlauf gegen den glorreichen Hasen. Versuchen Sie doch mal, die Kosten für den zwangsläufig fehlschlagenden Versuch auszurechnen, die Laufgeschwindigkeit des Hasen zu optimieren.

Loops

Begriff aus dem Englischen, der u. a. für Zyklen oder Schleifen steht und als Extremerfahrung bei der Anfertigung eines Buches gelten kann, das sich mit Paradoxien beschäftigt.

Loyalität

Jedes Arbeitsverhältnis basiert auf einem gewissen Maß an L. Führungskräfte und Mitarbeiter müssen sich auf die jeweils anderen verlassen können - Fürsorge und Treue lauten die Verpflichtungen. Der Begriff der L. wird jedoch weit überdehnt, wenn er zum Ausdruck bringen soll, dass mit großer Überzeugtheit auch Entscheidungen gegen die eigene Überzeugung verkauft werden sollen. L. ist nur dann etwas wert und Zeichen für eine belastbare Beziehung, wenn der Austausch eigener Standpunkte möglich ist. Insofern schließt L. ihr Gegenteil mit ein, freilich in Form einer reflektierten Illoyalität.

© 2006-2018  Kaduk / Osmetz / Wüthrich
Musterbrecher® ist eine eingetragene Wortmarke. Das Musterbrecher-Logo ist eine eingetragene Wort-/Bild-Marke.