Serie »Musterbruch« Staffel II (10/10) Geübte Improvisation

»Improvisation ist nicht nur eine Restgröße, wenn alles andere nicht mehr funktioniert, sondern ›von Anfang an‹ ein integraler Bestandteil jedes noch so ausgefeilten Systems von Regelungen.«
Musterbrecher_Kiosk_Texte_2021-12_MS-285_Cover

Geübte Improvisation

Stefan Kaduk & Dirk Osmetz | managerSeminare 285 | Dezember 2021 | Seite 16 – 21

Was in der Musik als Kunst gilt, hat in Organisationen den zweifelhaften Ruf als letztes Mittel. Die Rede ist von der Improvisation. Dabei ist es längst an der Zeit, die Bedeutung des Improvisierens für das Überleben eines Unternehmens zu würdigen, meinen Dirk Osmetz und Stefan Kaduk. Sie plädieren für etwas, was Musiker immer schon diszipliniert getan haben: Üben!

  • Krisenbewältigung: Ohne Improvisation chancenlos
  • Mehr als eine Restgröße: Keine Organisation ohne Improvisation
  • Lernen vom Jazz: Mit Spontanrealitäten umgehen
  • Improvisieren versus Experimentieren: Unterscheiden, was sich ähnlich ist
  • Die Krise üben: Improvisation trainieren

Weitere Beiträge

Einfach weiterstöbern in der Kategorie

Texte
Menü